Fieber messen im Change-Management-Prozess
24.11.2016 09:00

Termin:     Donnerstag, 24. November 2016

Beginn:       9:00 Uhr

Ende:        13:00 Uhr 


Oft besteht gerade in Veränderungsprozessen die Wahrnehmung, dass die Dinge noch nicht rund laufen – aber wie lassen sich hier die Ursachen richtig fassen? Ist das Klima unterkühlt, sind einige Bereiche schon überhitzt.

Befindet sich ein Unternehmen im Wachstum, in Umstrukturierung, haben sich Marktgegebenheiten oder gesetzliche Regelungen geändert – egal, was die auslösenden Faktoren sind – ohne geeignete Einbeziehung der Mitarbeitenden gelingt kein Veränderungsprozess wirklich gut.

Wie lässt sich aber die Betriebstemperatur sicher bestimmen? Wie können die Informationen, die die Reaktionen der Belegschaft genau und sicher aufzeigen, erhoben werden und wie wird klar, wo und wie gehandelt werden muss?

Antworten auf diese Fragen liefert das Seminar und zeigt, wie Sie die Fieberkurve des aufgesetzten Prozesses, d.h. der Erfolg von Maßnahmen, direkt ablesen können.


Veranstaltungsort:
Industriehaus, Friedrich-Ebert-Straße 11 - 13
67433 Neustadt (Weinstr.)

Veranstalter:
INDUSTRIEHAUS Industrie-Beratungsgesellschaft mbH

Referent/Trainer:
Ingrid Erkel
Salutogen: Gesundheit und Veränderung

Seminargebühr:
120,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Anmeldung:
bis zum 10.11.2016

Seminaranmeldung


Seminarinhalte:

  • Wie kann der Veränderungsprozess gelingen?
  • Wo liegen die Unterschiede zwischen Organisationsentwicklung, Change-Management und Unternehmenstransformation?
  • Wie gelingt/misslingt die Veränderung im Unternehmen?
  • Was braucht es an Zwischenschritten bzw. einzelnen Phasen?
  • Wie lässt sich der Erfolg einzelner Maßnahmen messen, nach Abteilung/Standort?
  • Wieviel Ressourcen und Unterstützung werden gebraucht?
  • Hat das Unternehmen das Bereitschaftspotenzial zur Veränderung?