Rundschreiben 9/2017
28.09.2017 11:28

 

Nr. 9/2017

Neustadt/Weinstraße, 28. September 2017

 

 

 

Time is money

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die 35-Stunden-Woche hatte sich die IG Metall in den 1980er Jahren als Instrument gegen die Massenarbeitslosigkeit auf die Fahnen geschrieben. Das hat nicht funktioniert, aber die Arbeitgeber ins Mark getroffen, bis hin zur Verbandsflucht, bestenfalls zur Mitgliedschaft OT.

Jetzt haben wir quasi Vollbeschäftigung und sogar Fachkräftemangel – und nun fordert die IG Metall nicht nur sechs bis sieben Prozent mehr Entgelt, sondern zusätzlich einen Anspruch für bestimmte Mitarbeitergruppen auf eine 28-Stunden-Woche mit (Teil-) Entgeltausgleich.

Ganz abgesehen von der Unbezahlbarkeit dieser Schnapsidee, widerspricht es diametral den Interessen der regulär Arbeitenden, die für dasselbe Geld Vollzeit arbeiten. Das ist eine verfassungswidrige Diskriminierung!

Leider gilt diesmal erst recht: Die kommende Tarifrunde wird die schwerste! Am Ende nicht nur für die M+E-Industrie.

Mit freundlichen Grüßen

 

Werner Simon

 

WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

 

Wipo 26/17

Innovationsindex 2016: Rheinland-Pfalz im europäischen Vergleich auf Rang 14

 

SOZIALPOLITIK

 

 

SP 48/17

Indexziffern der Lebenshaltung Januar bis August 2017

SP 49/17

Beitragspflicht im Ehrenamt - Bundessozialgerichtsurteil Ehrenamt grundsätzlich beitragsfrei

SP 50/17

Gemeinsame Grundsätze für die Untersuchung von Entgeltabrechnungsprogrammen und Ausfüllhilfen und die Datenweiterleitung innerhalb der Sozialversicherung nach § 22 DEÜV

SP 51/17

Gemeinsame Grundsätze für die Datenerfassung und Datenübermittlung zur Sozialversicherung nach § 28b Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 – 3 SGB IV – Anhörung der BDA

SP 52/17

Gemeinsame Grundsätze für die Kommunikationsdaten nach § 28b Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 SGB IV

 

ARBEITSRECHT

 

AR 42/17

Stellenausschreibung und Diskriminierung

AR 43/17

Bundesarbeitsgericht zu Grenzen der Öffnungsklausel für Tarifverträge in § 14 Abs. 2 Satz 3 TzBfG

AR 44/17

Altersdiskriminierung: Darlegungs- und Beweislast für die die Rechtfertigung begründenden Tatsachen i. S. v. § 3 Abs. 2 Halbs. 2 AGG

AR 45/17

BAG zur Unpfändbarkeit von Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeitszuschlägen

AR 46/17

BAG zur Berücksichtigung der Regelaltersrentenberechtigung bei der Sozialauswahl nach dem Kündigungsschutzgesetz

AR 47/17

Neues Praxishandbuch zu den Betriebsratswahlen 2018

AR 48/17

Neuerscheinung: Abmahnung Leitfaden für die Praxis, 3. Auflage 2017

 

EUROPARECHT

 

 

EP 30/17

EU-Arbeitszeitrichtlinie

EP 31/17

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte zum Datenschutz im Arbeitsverhältnis

EP 32/17

Brexit-Verhandlungsrunde: Verhandlungsstand und Bewertung

EP 33/17

Europäisches Parlament verabschiedet problematische Forderungen zu globalen Lieferketten

 

BILDUNGSPOLITIK

 

 

BP 23/17

Mint: Fachkräfte Verzweifelt gesucht

BP 24/17

Bildungsbericht der OECD „Education at a Glance -  Bildung auf einem Blick 2017“ erschienen

BP 25/17

Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt im August 2017

 

BESONDERE HINWEISE

 

 

BH 10/17

Auftaktveranstaltung „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ am 13.11.2017

 

 

<< zur Rundschreibendatenbank >>