Internationale Mitarbeitereinsätze erfolgreich gestalten - Aufenthaltsrechtliche Bestimmungen
20.09.2017 13:00

Termin:     Mittwoch, 20. September 2017

Beginn:     13:00 Uhr

Ende:        17:00 Uhr 


Internationale, d.h. grenz√ľberschreitende, Eins√§tze von Mitarbeitern sind in den meisten Gro√ükonzernen und mittelst√§ndischen Unternehmen eine allt√§gliche Erscheinung. Diese Erscheinung findet - wortw√∂rtlich - ihre Grenze an den Grenzen eines anderen Staates. Jeder Staat nimmt grunds√§tzlich f√ľr sich in Anspruch, sowohl den Zugang fremder Staatsangeh√∂riger als auch deren M√∂glichkeit dort zu arbeiten mit speziellen Erlaubnisverfahren zu verbinden. Typischerweise sind damit die Begriffe "Visum", "Arbeitserlaubnis" und "Aufenthaltserlaubnis" verbunden. Davon k√∂nnen zum Teil sehr weitreichende Ausnahmen existieren, etwa innerhalb der Europ√§ischen Union zu Gunsten der Staatsangeh√∂rigen ihrer Mitgliedstaaten.

Unser Seminar stellt den deutschen aufenthaltsrechtlichen Rahmen dar, in dem sich internationale Mitarbeitereins√§tze realisieren lassen. Besondere Aufmerksamkeit sollen dabei diejenigen √Ąnderungen erfahren, die im Wege der Umsetzung der sog. ICT-Richtlinie notwendig werden. Die ICT-Richtlinie ist eine erstmalige, rechtsvereinheitlichende Regelung f√ľr unternehmensinterne Entsendungen, die auf europ√§ischer Ebene geschaffen worden ist.


Veranstaltungsort:
Industriehaus, Friedrich-Ebert-Straße 11 - 13
67433 Neustadt (Weinstr.)

Veranstalter:
INDUSTRIEHAUS Industrie-Beratungsgesellschaft mbH

Referent/Trainer:
Dr. Sebastian Klaus, Rechtsanwalt
KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Frankfurt

Seminargeb√ľhr:
195,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Anmeldung:
bis zum 31.08.2017

Seminaranmeldung


Seminarinhalte:

  • Besch√§ftigung von Ausl√§ndern in Deutschland
  • Erlaubnispflichten f√ľr Drittstaatsangeh√∂rige
  • Einordnung von Gesch√§ftsreisen
  • die sog. Schengen-Regelungen
  • Visa und sonstige Aufenthaltstitel f√ľr Deutschland
  • Rahmenbedingungen f√ľr die lokale Anstellung von Drittstaatsangeh√∂rigen
  • Blaue Karte EU
  • Rahmenbedingungen f√ľr unternehmensinterne Entsendungen