Sozial- und Tarifpolitik

Quelle: Fielstette

Im Mittelpunkt steht ein praxisgerechtes und betriebsnahes Personalmanagement

Die Entscheidungen in der Sozial- und Tarifpolitik beeinflussen maßgeblich die Höhe der betrieblichen Personalkosten. Bei allen wichtigen sozialpolitischen Gesetzgebungsvorhaben vertreten die
Arbeitgeberorganisationen die Interessen ihrer Mitgliedsfirmen.
Sie stützen sich dabei auf Erfahrungen und Forderungen aus der Praxis ihrer Mitgliedsbetriebe.

Die IVN-Mitgliedsverbände betreiben aktive Tarifpolitik, sei es unmittelbar oder im Rahmen von Tarifgemeinschaften auf Landes- oder Bundesebene. Die einzelnen Verbände sind vor allem durch die Unternehmer selbst in den verantwortlichen Gremien und Kommissionen vertreten. In den Verhandlungen mit den Gewerkschaften geht es um Entgelte und Ausbildungsvergütungen, Arbeitszeit- und Urlaubsregelungen sowie Maßnahmen zur Kostensenkung in den Betrieben. In Mantel- und Rahmentarifverträgen werden Regeln vereinbart, die folgenden Zielen dienen:


• Erhaltung des sozialen Friedens durch Konfliktlösung außerhalb des Betriebes
• Niedrige Transaktionskosten für den Arbeitgeber
• Professionelle Personal- und Vergütungssysteme
• Erleichterung der betrieblichen Praxis


Quelle: Fielstette